SCHWIERIGKEISTGRAD: LEICHT, SPORTL. SCHUHWERK, ENTSPR. KLEIDUNG, SONNENSCHUTZ, WASSER

Die Kanarischen stellen einen außergewöhnlichen geodynamischen Rahmen dar und ein enormes Laboratorium für die Geologen, Fachleute und Amateure. Bedingt durch etwa zwanzig millionen Jahre ihre Bestehens zeigen sie den vollständigen Evolutonskreislauf.
Über die Entstehung der Inseln bestehen diverse Theorien, einige widerlegt, andere überprüft.
Der Teide Nationalpark schließt den größten der vulkanischen Tätigkeit der jüngeren Geschichte ein.
Die sieben Cañadas bieten eine gute Möglichkeit nicht nur die geologischen Vorgänge zu erkennen, sondern geben auch Einblick in die Lebensweise der Menschen, bildete dieser Weg doch Teil des Caminos de Chasna, Hauptverbindung zwischen Norden und Süden der Insel in vergangenen Jahrhundeten. Fels formationen in diversen Formen und Farben, Lavaströme, Übereste der Schutzhütten früherer Hirten und natürlich eine außergewöhnliche Pflanzenwelt.
Der Weg verläuft entlang der Südkraterwand und weist keine nenneswerte Höhenunterschiede auf. Durch die Länge von rund sechzehn Kilometern und etwa fünf Stunden Wanderzeit, ist es ratsam, sich mit ausreichendem Wasservorrat und etwas essbarem zu versehen.
Zu jeder Jahreszeit ein besonderer Reiz.